Unser Mehl

 

 

DAS MEHL UND DIE HOFBRÄU KUNSTMÜHLE IN MÜNCHEN

Wir beziehen unsere Mehle ausschließlich von der Hofbräu Kunstmühle in München. Die hohe Qualität des Mehls erreicht die Mühle durch ein Mühlendiagramm, das 70 Jahre alt ist. Die Maschinen sind so angeordnet und eingestellt, wie es damals üblich war. Es ist „feingrifig“, d.h. es enthält grobe Fraktionen und hat eine höhere Wasseraufnahmen. Somit ist es hervorragend für die langsame Teigführung und das schmeckt man. Unser Nudelteig braucht Zeit und die geben wir ihm. So erzeugen wir ein bekömmliches Produkt frei von Zusatzstoffen.

Die „Hofbräu Kunsmühle“ von Jakob Blum ist die einzige Mühle im Stadtraum München die noch wie früher mahlt. Die umliegenden Bauern bringen Ihr Getreide direkt zur Mühle.

Unsere Spezialität ist die neue Generation von frischen Nudeln mit alternativen Mehlsorten. Mit Dinkel, Kamut und Emmer bieten wir Produkte für eine ausgewogene Ernährung an.

URGETREIDE – DINKEL, KAMUT, EMMER

Das Urgetreide Bayerns – DINKEL

verfügt über eine besonders verträglich Verteilung der Nährstoffe:

Es enthält sehr viele Mineralien und Spurenelemente wie Kalium, Phosphor und Eisen, Protein, ungesättigte Fettsäure, Vitamine, Aminosäuren und Kieselsäure.

Dinkel hat ein feines, nussiges Aroma

Khorason-Weizen – KAMUT

eine der ältesten kultivierten Getreidesorten. Kamut ist ein natürlicher Hybrid aus einer Wildform von Weizen und Hartweizen.

Das Getreide enthält mehr Eiweiß und höhere Anteile an den meisten ungesättigten Fettsäuren, Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen als herkömmliche Weizensorten.

Herzhaft und leicht nussig im Geschmack.

Der „Weizen“ der römischen Kaiser – EMMER

auch Zweikorn genannt, ist eine der ältesten und gesündesten Getreidesorten, die sich bis zu

10 000 Jahre zurückverfolgen lässt. Ebenfalls reich an Eiweiß und Mineralstoffen sorgt das Urkorn für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung mit angenehm würzigem Geschmack.